Deutsche Wanderjugend

     

    Die Deutsche Wanderjugend (DWJ) ist die outdoororientierte Jugendorganisation des Verbandes Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e. V. (kurz: Deutscher Wanderverband). Zur Zeit sind in diesem Dachverband bundesweit 57 Mitgliedsvereine zusammengeschlossen. In Nordrhein-Westfalen haben sich die jugendlichen Mitglieder des Sauerländischen Gebirgsvereins, des Eifelvereins, des Eggegebirgsvereins, des Teutoburgerwald-Vereins, des Vereins Niederrhein und des Kölner Eifelvereins zu einem Landesverband mit über 11.000 Mitgliedern zusammengeschlossen. Gegründet wurde der Landesverband 1971, der Bundesverband bereits 1952.

    In der DWJ sind die Mitglieder des Verbandes organisiert, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

    Vor Ort sind unsere Mitglieder in Kinder- und Jugendgruppen organisiert und aktiv in verschiedenen Bereichen. Naturerlebniswanderungen, Kanu- und Radwanderungen, Wanderexpeditionen, Geocaching und experimentelles Wandern – z.B. per Rollerblades – stehen bei unseren Aktivitäten hoch im Kurs. Gleichzeitig bietet die Kinder- und Jugendarbeit der DWJ noch ein viel breiteres Angebot, das sich an den Interessen der Kinder und Jugendlichen orientiert. Wandern ist auch bei der DWJ nicht alles.

    Die DWJ wirkt mit an der Bildung und Entwicklung der Persönlichkeit in sozialer, ökologischer und demokratischer Kompetenz und am Hineinwachsen in soziale und gesellschaftspolitische Verantwortung. Die DWJ erfüllt mit ihrer Jugendarbeit eine besondere gesellschaftliche Aufgabe und hat daher für Staat und Gesellschaft eine wichtige und notwendige Funktion.
    DWJGEGG3
    Das Hauptanliegen der DWJ ist es, die Interessen von Kindern und Jugendlichen in allen gesellschaftlichen Bereichen zu vertreten, sinnstiftende Orientierung zu vermitteln und Prozesse sozialen Lebens und Lernens in Gang zu setzen; alle Aktivitäten werden praxisorientiert durchgeführt.

    Die DWJ entwickelt neue kind- und jugendgerechte Formen und Methoden des Wanderns und der Bewegung, die sich an erlebnispädagogischen Erkenntnissen orientieren. Wandern in seinen vielfältigen Formen wird gepflegt, der sanfte Tourismus, das sanfte Reisen spielt eine wichtige Rolle bei der DWJ.

    Der Schutz der Natur und Umwelt ist ein Schwerpunkt der Arbeit in der Wanderjugend. Die DWJ setzt sich für die fortwährende Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen ein, für Flora und Fauna, für die Vermeidung von Umweltschäden, für den Abbau der Atomenergie, für die Förderung alternativer, umweltverträglicher und umweltfreundlicher Energiequellen, für die sinnvolle Energienutzung, für den Vorrang des öffentlichen Verkehrswesens und umweltfreundlicher Mobilität und für nachhaltiges Wirtschaften.

    Eine wichtige Aufgabe der DWJ ist die musische und kulturelle Arbeit. Der Ganzheitsbildung verpflichtet, fördert sie die Phantasie, Spontanität und Kreativität, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein sowie die Sensibilisierung für sich, für andere und für die Umwelt. In die Kulturarbeit werden fortlaufend neue und kreativitätsfördernde Methoden einbezogen. Besonders gelebt wird dies in den verschiedenen Tanzgruppen. Im bereiten Feld zwischen Volkstanz und HipHop trainieren viele Kinder- und Jugendliche wöchentlich in ihren – meistens von jungen TeamerInnen angeleiteten – Ortsgruppen. Eine spannende Arbeit zwischen Tradition und Moderne!

    Durch internationale Begegnungen leistet die DWJ Beiträge zur internationalen Verständigung und Friedenssicherung. Über nationale Grenzen hinweg werden gegenseitige, weltanschauliche, politische und kulturelle Vorurteile abgebaut und Freundschaften geschlossen.
    Im jugend- und gesellschaftspolitischen Bereich setzt sich die DWJ problembewusst mit aktuellen Fragen auseinander. Sie beteiligt sich an Aktivitäten gegen Fremdenfeindlichkeit und Gewalt. Die DWJ hilft Kindern und Jugendlichen, ihre Freizeit persönlichkeitsfördernd, sozial und umweltbewusst zu gestalten. Sie setzt sich für die Sicherung einer familien- und kinderfreundlichen Wohn-, Lebens- und Arbeitswelt ein.

    „Fair.Stark.Miteinander.“Logo_Fair.Stark.Miteinander

    Unter der Überschrift „Fair.Stark.Miteinander.“ wurden in den letzten Jahren verbandsinterne Leitlinien entwickelt und bekannt gemacht. Neben den Grundprinzipien der Jugendverbandsarbeit (Freiwilligkeit und Partizipation) werden auch die Themen der Präventionsarbeit (wie Grenzen achten, Selbstbestimmung, Nein sagen etc.) darin aufgegriffen. Mittlerweile sind umfangreiche Materialien, Schulungskonzepte für verschiedene Altersgruppen und sogar ein Song zu den Leitlinien entwickelt worden.

    Alle sind willkommen.

    Die Deutsche Wanderjugend ist offen für alle Kinder und Jugendlichen, d.h. es kann jede(r) mitmachen, auch wenn sie/er nicht Mitglied der Wanderjugend ist – dabei spielt es selbstverständlich auch keine Rolle, welche Hautfarbe oder welchen Pass interessierte TeilnehmerInnen haben. Die DWJ berücksichtigt Geschlechtergerechtigkeit (gender mainstreaming) und verfolgt das Ziel, Kinder und Jugendlichen nicht-deutscher Herkunft verstärkt in ihre Arbeit einzubinden. Dies wird auch in der aktuellen Kampagne „Alle sind willkommen“ ausgedrückt. Ferner wollen wir damit auch die Brücke schlagen von unserer ersten Leitlinie (eben: „Alle sind willkommen“) zur Inklusionsdebatte.

    DWJGNRW1

    DEUTSCHE WANDERJUGEND LV NRW e.V.

    Briller Str. 181 – 183
    42105 Wuppertal
    Tel.: 0202 762853
    Fax: 0202 762907
    E-Mail: dwj@wanderjugend-nw.de
    Internet: www.wanderjugend-nw.de