Quellen der Inspiration

    „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“ – der Titel des Filmklassikers ist zugleich die vielleicht knappste und treffendste Beschreibung Paderborns. Denn inmitten der Innenstadt sprudelt Deutschlands ergiebigstes Quellgebiet: Bis zu 9.000 Liter Wasser strömen pro Sekunde in die sechs Quellbecken der Pader – kein Bach, sondern ein Fluss vom Ursprung an. In ihrem Wasser taufte Karl der Große vor über 1.200 Jahren die ersten Christen der Region. Ihr Wasser trieb Jahrhunderte lang Mühlen an und begründete so den Wohlstand der Stadt mit. An ihrem Wasser finden die Menschen heute Erholung im Grünen und Muße mitten in der City. Eine lange Geschichte für Deutschlands kürzesten Fluss, der nach nur vier Kilometern nördlich der Innenstadt in die Lippe mündet.
    Die hat sich in Bad Lippspringe ebenfalls nicht als Rinnsal auf den Weg gemacht: Vor der malerischen Burgruine im Zentrum des Heilbades drängen in ihrem tiefblauen Quelltopf, dem Odinsauge, 700 Liter Wasser pro Sekunde empor.
    Ursprung dieser und zahlreicher weiterer Quellen ist die Paderborner Hochfläche. Oberflächlich trocken und karg, besteht sie im Untergrund aus Kalk. Steter Tropfen höhlte diesen porösen Stein, der heute wie ein gigantischer Schwamm riesige Wassermengen aufnimmt. An den tiefsten Stellen strömt es wieder heraus – an den Pader- und Lippequellen etwa.
    Aus manch anderer Quelle fließt viel weniger Wasser – das jedoch hat es in sich. Vitalisierende Mineralien zum Beispiel: Die drei Heilquellen von Bad Lippspringe – benannt nach den Heiligen Arminius, Liborius und Martinus – kurierten und linderten schon zahllose Leiden. Und das Salz der Solequelle in Salzkotten bescherte der Region Jahrhunderte lang Wohlstand. Der Nachbau eines historischen Gradierwerks erinnert an diese Geschichte. Zudem erschließt ein Lehrpfad das Quellgebiet, in dem salzliebende Pflanzen gedeihen, wie sie ansonsten nur an der Küste zu finden sind.
    Apropos: Darf’s ein bisschen Meer sein? Wer dem Lauf der Ems folgt, gelangt schließlich an die Nordsee. Das Ems-Informations­zentrum bei der Quelle im Naturschutzgebiet Moosheide gibt einen Ausblick auf den Weg des Wassers, der Emsquellen-Wanderweg macht seinen Ursprung im Sand der Senne erlebbar – beim Wandern an Quellen.

    Quellkeller

    Der Quellkeller in Paderborn

    Lippequelle

    Die Lippequelle

    Emsquelle

    Die Emsquellen