Radler-Paradiese

    Genuss auf Rädern
    Auch Radfahrer kommen hier auf Touren: Wer die komplette Region als Speichenritter erobern will, fährt auf der Paderborner-Land-Route. Mehr als 250 Kilometer lang verläuft sie fast ausschließlich auf separaten Radwegen abseits des Autoverkehrs. Dabei bietet sie einen reizvollen Wechsel zwischen historischen Städten, abwechslungsreichen Landschaften und gemütlichen Dörfern. Inklusive der typischen Genüsse einer ländlichen Region, die sich Radler im Ausflugslokal oder bei einem Picknick schmecken lassen: Paderborner Landbrot und Bier, Spargel und Erdbeeren, deftige Wildgerichte und feinstes Gebäck vom Konditor. Einzelne Etappen auf der Route sowie unzählige kurze Thementouren bieten zudem eine große Auswahl an spannenden Tagesausflügen.
    Wer auf zwei Rädern unterwegs ist, dem stehen auch weiter entfernte Ziele offen. So beginnen im Paderborner Land eine ganze Reihe von überregionalen Radwanderungen, die bekannteste und beliebteste: der Emsradweg. Von den Quellen bei Hövel­hof führt er direkt nach Borkum – auf den letzten 55 Kilometer von Emden durch den Dollart auf die Nordsee-Insel, freilich per Fähre.
    Ein weiterer Weg am Fluss entlang ist die Römer-Lippe-Route. Sie beginnt in Detmold am Hermannsdenkmal, führt natürlich zur Lippe-Quelle in Bad Lippspringe und folgt dann steigungsfrei dem Weg des Wassers bis zur Rhein-Mündung. Und sogar noch ein Stückchen weiter zum Archäologischen Park nach Xanten.

    Radwandern